Jetzt unverbindlich anfragen:

0911 - 999 339 11

Rückentraining in Nürnberg

Sie haben Probleme mit dem Kreuz? Damit sind Sie nicht allein – Rückenleiden zählen heutzutage zu den üblichsten Massenleiden. Insbesondere Belastungen im Beruf und Bewegungsmangel im Alltag sind Gründe für schmerzhafte Rückenbeschwerden. Mit dem richtigen Fitnessprogramm können Sie diesen Problemen den Kampf ansagen. Wir vom Stefan Bertels TrainingsAtelier bieten Ihnen ein optimiertes Training an, das Ihre Rückengesundheit mit jeder Einheit aufs Neue fördert.

Rückenschmerzen und was ich dagegen tun kann

Der Rücken zählt zu den für Beschwerden besonders anfälligen Körperregionen: Bandscheibenvorfälle, Muskelverspannungen, Entzündungen und der natürliche Altersverschleiß können die Lebensqualität maßgeblich beeinträchtigen. Ein Rückentraining kann hilfreich sein, um Probleme frühzeitig vorzubeugen oder zu beseitigen. Die Stabilisierung der Wirbelsäule und eine gesunde Körperhaltung sind durch eine gestärkte Rückenmuskulatur möglich. In unserem Nürnberger Studio lässt sich eine Kräftigung dieser Muskelgruppen mittels EMS-Training besonders effizient erreichen.

In den seltensten Fällen können bloßes Ausruhen oder Massagestunden bei der Physiotherapie mögliche Beschwerden langfristig beheben. Stattdessen kann die Anspannung und Dehnung der Muskulatur bei Yoga- oder Pilateskursen förderlich sein. Aber auch die Stimulation der betroffenen Muskelfasern durch Kraftübungen kann Abhilfe schaffen. Mit unserem Reizstromtraining können Sie bei nur einem 20-minütigen Training pro Woche Ihre Rückengesundheit maßgeblich verbessern. Da eine allgemeine Fitness ebenso wichtig für einen beschwerdefreien Rücken ist, können Sie im Rahmen dieser Trainings gleich mehrere Muskelgruppen beanspruchen. Unsere Kurse zum Faszientraining helfen ebenfalls beim Vorbeugen oder Entfernen von Schmerzpunkten.

Das beinhaltet ein ausgewogenes Rückentraining

Damit Sie bestmögliche Ergebnisse erzielen, sollten Sie auf ein ausgewogenes Rückentraining achten. Dieses sollte unterschiedliche Bewegungen und Anspannungen beinhalten, die im Alltag fehlen könnten. Eine erfolgsversprechende Trainingseinheit sollte unabhängig von der Dosierung und Intensität also folgende Phasen beinhalten:

  • Aufwärmen
  • Mobilisieren
  • Körperwahrnehmung
  • Koordination
  • Kraftaufbau
  • Dehnung
  • Regeneration

Zu Beginn sollten Sie also das Herzkreislaufsystem anregen und die Muskulatur aufwärmen. Im Anschluss lösen Sie alle Gelenke aus ihrer Starre und spüren in Ihren Körper, ob einseitige Belastungen und Fehlhaltungen zu erkennen und zu korrigieren sind. Nachdem Sie dann Übungen zur Verbesserung der Koordination durchgeführt haben, können Sie zu den Kraftübungen für Ihr Kreuz übergehen, die die Durchblutung fördern und mögliche Verspannungen lösen.

Zum Abschluss Ihres Rückentrainings sollten Sie sich dehnen, um Ihre Beweglichkeit zu fördern und Muskelkater vorzubeugen. Damit ist Ihre ausgewogene Trainingseinheit beendet und Sie können für die Sicherstellung des gewünschten Erfolgs in die Entspannung übergehen. Kontaktieren Sie uns, wenn Sie mehr zum idealen Ablauf eines Rückentrainings in unserem TrainingsAtelier in Nürnberg erfahren möchten!

Auf dieser Webseite werden verschiedene Cookies eingesetzt. Der Einsatz von Tracking-Cookies zur Analyse der Nutzung unserer Webseite erfordert deine Zustimmung. Ohne diese Zustimmung können gleichwohl Cookies eingesetzt werden, die für die Funktionalität der Webseite notwendig sind. Weitere Informationen zu Cookies findest du hier.